Neue Ausstellung: „Mensch, Arbeit, Handicap“

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft zeigt von Mittwoch, 18. Juli, bis Dienstag, 14. August, eine Ausstellung mit Fotografien zum Thema Inklusion und Arbeit. Die Ausstellung „Mensch, Arbeit, Handicap“ will auf die Arbeitswelten und Potenziale von Menschen mit Behinderungen aufmerksam machen. Die Präsentation entspringt einem Wettbewerb der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege. Die Wanderausstellung mit den Fotos der Gewinnerinnen und Gewinner tourt durch Deutschland.

Flyer zur Fotoausstellung
© BGW/Benjamin Schmidt

Weiterlesen Neue Ausstellung: „Mensch, Arbeit, Handicap“

Theater-Aufführung als Ergebnis eines inklusiven Workshops

Plakat zur Vorstellung der Münchner KammerspieleGibt es Menschen ohne Behinderung? Tut es dir weh, wenn ich tanze? Was kannst du am besten nicht gut? 12 Kreative gingen spielerisch dem Schlagwort Inklusion nach und beschäftigten sich mit dem Maßstab der Norm. Dabei fielen die Antworten ganz subjektiv aus.

Erarbeitet wurden die Antworten in einem inklusiven Workshop der Otto-Falckenberg-Schule. Entstanden ist das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat, dem Kreativ-Labor der Pfennigparade und der Freien Bühne München. Das Ergebnis dieses Projekts ist am 10., 11. und 12. Juli in den Münchner Kammerspielen zu sehen.

Sie möchten mehr Informationen zu den Aufführungen oder Karten für die Aufführungen kaufen? Hier kommen Sie auf die Internetseite der Münchner Kammerspiele.

Lesung von Maximilian Dorner

„Eine letzte Mail“: So lautet der Titel der Lesung von Maximilian Dorner am Donnerstag, 5. Juli. Die Veranstaltung wird von der Münchner Volkshochschule und der Pfennigparade präsentiert und findet im „Kreativ Labor“ in der Belgradstraße 106 statt. Beginn ist um 19 Uhr, Ende um 21 Uhr. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Der Zugang zum Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht. Karten und alle weiteren Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier: Link zur Seite der Münchner Volkshochschule sowie unter der Telefonnummer 089/ 480 06-66 99. Restkarten gibt es vor Ort an der Abendkasse.

Foto-Ausstellung zum Thema Inklusion im Kunstforum Arabellapark

„Selbstbestimmt! Was heißt hier Inklusion?“ lautet der Titel der Foto-Ausstellung, die vom 4. Juli bis zum 14. September im Kunstforum Arabellapark zu sehen ist. Thema der Ausstellung ist die Inklusion von Menschen mit Behinderungen. Weiterlesen Foto-Ausstellung zum Thema Inklusion im Kunstforum Arabellapark

Gesundheitsladen umgezogen – Zuschuss ermöglichte barrierefreien Umbau

Unentgeltliche und kompetente Beratung sowie Info-Veranstaltungen für Bürgerinnen und Bürger zum Thema Gesundheit: das leistet der Verein Gesundheitsladen München auch an seinem neuen Standort. Seit diesem Jahr befindet sich die Beratungsstelle im Westend. Sie bietet unabhängige Beratung für Patientinnen und Patienten, die Probleme mit dem Arzt, dem Krankenhaus oder der Krankenkasse haben. Weil die neu bezogenen Räume in der Astallerstraße 14 zuvor nicht barrierefrei waren, mussten sie vor der Wiedereröffnung des Gesundheitsladens umgebaut werden. Möglich wurde der Umbau durch einen Zuschuss des Sozialreferats in Höhe von knapp 50.000 Euro. Weiterlesen Gesundheitsladen umgezogen – Zuschuss ermöglichte barrierefreien Umbau

19. Juni: Vortrag über Kauf oder Bau von barrierefreien Wohnungen

Der Bedarf an barrierefreien Wohnungen wächst. Grund dafür ist unter anderem, dass das Durchschnittsalter unserer Gesellschaft steigt. Barrierefreiheit ist die Voraussetzung dafür, dass auch Menschen mit Einschränkungen ein selbstbestimmtes und eigenständiges Leben führen können. Bei Neubauten gibt es gesetzliche Anforderungen für den Bau von barrierefreien Wohnungen. Wie diese Wohnungen und deren Umfeld gestaltet werden müssen, damit man tatsächlich barrierefrei darin wohnen kann, erläutert Gisela Weber auf einem Info-Abend. Gisela Weber ist Architektin und Fachplanerin für barrierefreies Bauen. Die Veranstaltung des Bauherren-Schutzbundes findet am morgigen Dienstag, 19. Juni, von 18 bis 19 Uhr im Bauzentrum München statt. Das Bauzentrum befindet sich in der Willy-Brandt-Allee 10. Weiterlesen 19. Juni: Vortrag über Kauf oder Bau von barrierefreien Wohnungen

Eintägige Ferienfahrten: Bevorzugte Einbuchung für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen ab sofort möglich

In den Sommerferien bietet das Stadtjugendamt München wieder Eintägige Erlebnisreisen für Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 14 Jahren an. Auf dem Programm stehen Besichtigungen, Spielangebote und sportliche Aktivitäten. Eltern, deren Kinder während der Eintägigen Erlebnisreisen Unterstützung benötigen oder einen besonderen Bedarf haben, können noch bis zum 20. Juni das Angebot der bevorzugten Einbuchung nutzen. Um gemeinsam das passende Angebot zu finden und eine individuelle Betreuung des Mädchens oder Jungens zu ermöglichen, benötigt das Stadtjugendamt zur Einbuchung per E-Mail folgende Angaben: Informationen zum Unterstützungsbedarf, zum Angebotswunsch und zum Alter. Bitte geben Sie auch einen kurzen, aussagekräftigen Überblick zum Entwicklungsstand und zum Verhalten des Kindes bzw. des Jugendlichen. Weiterlesen Eintägige Ferienfahrten: Bevorzugte Einbuchung für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen ab sofort möglich

Zirkus-Workshop für Kinder und Jugendliche

Zirkuswiese im Ostteil des Westparks.
Zirkuswiese im Ostteil des Westparks.

Zirkus-Workshops und Spielangebote für Kinder- und Jugendliche bietet ab sofort das Ferienprogramm „Zirkuslust im Westpark“. Die Veranstaltungen im Münchner Westpark sind für Vier- bis 14-Jährige konzipiert. Sie sind kostenlos. Eine Anmeldung ist für den Großteil der Angebote nicht erforderlich.

„Zirkuslust im Westpark“ läuft noch bis zum 3. Juni. Das inklusive Ferienprogramm wird vom Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention bezuschusst. Zu welchen Uhrzeiten die einzelnen Workshops und Angebote an welchem Ort im Westpark stattfinden, können Sie dem Programm entnehmen.

Stadtplan für blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderungen

Damit blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderungen sich in der Münchner Innenstadt besser orientieren können, hat der GeodatenService München des städtischen Kommunalreferats einen Blindenstadtplan produzieren lassen. Insgesamt hundert taktile Pläne liegen an verschiedenen Anlaufstellen zum Ertasten bzw. Anschauen in München aus: unter anderem in einigen Stadtteilbibliotheken und Stadtteilkulturzentren, in den Touristen-Informationen oder der Stadt-Information am Marienplatz sowie in der Beratungsstelle des Büros des ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Landeshauptstadt München in der Burgstraße 4. Das Büro des Behindertenbeauftragten ist montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Um telefonische Voranmeldung unter 2 33-2 04 17 wird gebeten. Die Adressen aller Bibliotheken und Stellen, bei denen der Blindenstadtplan zum Ertasten ausliegt bzw. ausgeliehen werden kann, enthält diese Liste in Form eines barrierefreien PDF zum Herunterladen. Weiterlesen Stadtplan für blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderungen

Veranstaltungen barrierefrei durchführen

Sie planen ein Event bzw. eine größere (öffentliche) Veranstaltung, an der alle geladenen Gäste bzw. Besucherinnen und Besucher problemlos teilnehmen können? Eine Veranstaltung, die alle ohne Barrieren genießen können? Dann sollten Sie schon bei der Organisation Ihres Events unbedingt die Checkliste barrierefreie Veranstaltungen berücksichtigen. Weiterlesen Veranstaltungen barrierefrei durchführen

Protesttag auf dem Marienplatz: Mehr Teilhabe gefordert

Anlässlich des europaweiten Protesttags für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung hatte das „Aktionsbündnis 5. Mai“ unter Federführung des Vereins LAG SELBSTHILFE Bayern am vergangenen Samstag zur Protestkundgebung eingeladen. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher waren auf den Marienplatz gekommen, um an der Kundgebung teilzunehmen und die Podiumsdiskussion mit Abgeordneten des bayerischen Landtags und des Bezirkstags von Oberbayern mitzuverfolgen. „Teilhabepolitik in Bayern: Wie erreichen wir das Ziel der Inklusion?“ lautete das Thema, über das auf der Bühne kontrovers diskutiert wurde.

Weiterlesen Protesttag auf dem Marienplatz: Mehr Teilhabe gefordert

5. Mai auf dem Marienplatz: Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

„Inklusion von Anfang an!“: so lautet das diesjährige Motto der Aktion in München, die im Rahmen des europaweiten Protesttags für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung durchgeführt wird. Die Protestkundgebung findet morgen von 13 bis 17 Uhr auf dem Marienplatz statt. Alle Interessierten sind eingeladen. Weiterlesen 5. Mai auf dem Marienplatz: Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung