Festveranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum der UN-BRK

Seit dem 26. März 2009 ist die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen (UN-BRK) auch in Deutschland gültig. Zum 10. Jahrestag haben der Behindertenbeirat und der Behindertenbeauftragte der Landeshauptstadt München zu einer Festveranstaltung eingeladen. Das Fest fand am 5. April in der Münchner Freiheizhalle statt. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.

Expertinnen und Experten diskutierten über die Perspektiven einer inklusiven Gesellschaft und zogen mit Blick auf die UN-BRK Bilanz über die vergangenen zehn Jahre. Rednerinnen und Redner waren Münchens Bürgermeisterin Christine Strobl, die Aktivisten Raul Krauthausen und Constantin Grosch, die ehemalige Behindertenbeauftragte der Bundesregierung und VdK-Präsidentin Verena Bentele, der Jurist Horst Frehe, der Bezirkstagspräsident Josef Mederer sowie Marc Nellen, Referatsleiter im Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Mehr Informationen zur Veranstaltung sowie Links zu Medienberichten, Fotos und einen Fernsehbeitrag erhalten Sie über diesen Link zur Seite des Behindertenbeirats der Landeshauptstadt München

Adventskalender zum Thema Inklusion

„Zusammen durch den Advent. Das ist Inklusion.“ – so lautet das Motto des Adventskalenders, den Passantinnen und Passanten nur wenige Meter vom Marienplatz entfernt entdecken können. Der Kalender wird vom Samstag, 1. Dezember, bis Sonntag, 6. Januar, in den Fenstern des Bürogebäudes in der Burgstraße 4 präsentiert.

Hinter den einzelnen Fensterglasscheiben sind 24 verschiedene Motiv-Tafeln ausgestellt. Auf den einzelnen Tafeln wird das Thema Inklusion von Menschen mit Behinderungen bildlich thematisiert. Bis Weihnachten wird jeden Tag ein neues Motiv ins Fenster gestellt. An Heiligabend sind dann schließlich alle 24 Motive entlang der Fensterreihe vom Bürgersteig der Burgstraße aus zu sehen.

Die Aktion ist ein gemeinsames Projekt des Behindertenbeirats und des Behindertenbeauftragten der Landeshauptstadt München. Unterstützt wird das Projekt vom Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Sozialreferat.

Adventskalender zum Thema Inklusion. Foto: LHM
Adventskalender zum Thema Inklusion. Foto: LHM

Stadtplan für blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderungen

Damit blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderungen sich in der Münchner Innenstadt besser orientieren können, hat der GeodatenService München des städtischen Kommunalreferats einen Blindenstadtplan produzieren lassen. Insgesamt hundert taktile Pläne liegen an verschiedenen Anlaufstellen zum Ertasten bzw. Anschauen in München aus: unter anderem in einigen Stadtteilbibliotheken und Stadtteilkulturzentren, in den Touristen-Informationen oder der Stadt-Information am Marienplatz sowie in der Beratungsstelle des Büros des ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Landeshauptstadt München in der Burgstraße 4. Das Büro des Behindertenbeauftragten ist montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr geöffnet. Um telefonische Voranmeldung unter 2 33-2 04 17 wird gebeten. Die Adressen aller Bibliotheken und Stellen, bei denen der Blindenstadtplan zum Ertasten ausliegt bzw. ausgeliehen werden kann, enthält diese Liste in Form eines barrierefreien PDF zum Herunterladen. Weiterlesen Stadtplan für blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderungen