„München wird inklusiv“: Mitmach-Aktion für Bürgerinnen und Bürger

Oberbürgermeister Dieter Reiter (rechts), Bürgermeisterin Christine Strobl und Oswald Utz, ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Landeshauptstadt München.
Gaben den offiziellen Startschuss für die Kampagne und Mitmach-Aktion „München wird inklusiv“: Oberbürgermeister Dieter Reiter (rechts), Bürgermeisterin Christine Strobl und Oswald Utz, ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Landeshauptstadt München. Foto: Michael Nagy / Presse- und Informationsamt

„München wird inklusiv“ lautet das Motto der Kampagne, für die Oberbürgermeister Dieter Reiter am 9. Mai zusammen mit Bürgermeisterin Christine Strobl und Oswald Utz, ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Landeshauptstadt München, den offiziellen Startschuss gegeben hat.
Weiterlesen „München wird inklusiv“: Mitmach-Aktion für Bürgerinnen und Bürger

Münchner Woche für seelische Gesundheit – die Anmeldefrist läuft

Vom 5. bis zum 20. Oktober findet die 6. Münchner Woche für seelische Gesundheit im Gasteig statt. Der diesjährige Fokus liegt auf dem Thema „Seelische Gesundheit und Migration“. Wer im Rahmen der Münchner Woche eine eigene Veranstaltung durchführen will, hat noch bis zum 1. Juni die Möglichkeit, seine Veranstaltung bei den Organisatoren anzumelden. Weiterlesen Münchner Woche für seelische Gesundheit – die Anmeldefrist läuft

Barrierefreiheit: München erneut Spitzenreiter

München ist laut einer Bürgerumfrage die barrierefreieste Stadt unter den fünf einwohnerstärksten Metropolen Deutschlands. Dies ergab eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact AG im Auftrag der Aktion Mensch. Im Rahmen der Umfrage wurden, wie bereits in den Jahren 2012 und 2016, die Bewohnerinnen und Bewohner der fünf einwohnerstärksten Städte Deutschlands aufgefordert, die Barrierefreiheit ihrer Stadt zu bewerten. München belegt in der Gesamtbewertung zum dritten Mal in Folge den ersten Platz. Die bayerische Landeshauptstadt liegt damit auch deutlich über dem Bundesdurchschnitt. So bestätigen zum Beispiel 42 Prozent der Münchnerinnen und Münchner, dass ihre Stadt viel für Menschen mit Behinderungen tut. Bundesweit stimmen dieser Aussage nur 30 Prozent zu. Mehr Informationen zur Umfrage und zu den Ergebnissen finden Sie auf der Internetseite der Aktion Mensch.

Europaweiter Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Zum europaweiten Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung gab es am 5. Mai eine Protestkundgebung am Stachus. Das Motto der Protestkundgebung lautete „Mit und ohne Behinderung. Zusammen geht mehr!“. Veranstaltet wurde die Aktion vom Aktionsbündnis 5. Mai. Darin zusammengeschlossen hatten sich bayerische Behindertenhilfeverbände sowie städtische Akteure und Gruppen aus München und dem Umland. Weiterlesen Europaweiter Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Fortbildungsreihe für Inklusionshelfer

Vom 25. April bis zum 11. Juli, jeweils dienstags von 15.30 bis 17.30 Uhr, gibt es eine Fortbildungsreihe für ehrenamtliche Inklusionshelferinnen und -helfer. Die Teilnehmenden lernen, welche Arten von Behinderung es gibt, welche unterschiedlichen Bedürfnisse Menschen mit Behinderungen haben und wie man Menschen mit Handicap im Alltag behilflich sein kann. Weiterlesen Fortbildungsreihe für Inklusionshelfer

Veranstaltung des Koordinierungsbüros: „Inklusion inbegriffen“

Was verstehen wir unter dem Begriff INKLUSION von Menschen mit Behinderungen? Welche Perspektiven bietet dieser Begriff? Um diese Fragen ging es am vergangenen Freitag beim Fachgespräch des Koordinierungsbüros zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK). Unter dem Titel „ Inklusion inbegriffen“ hatte das Koordinierungsbüro Interessierte und Fachleute ins Sozialreferat eingeladen. Unter den knapp hundert Gästen waren Experten der Münchner Stadtverwaltung, Mitglieder des Behindertenbeirats der Landeshauptstadt München sowie Mitglieder aus Vereinen und Vertreterinnen und Vertreter von Organisationen und Institutionen. Aus dem Stadtrat waren Marian Offman (CSU), Oswald Utz (Die Grünen – rosa liste) sowie Wolfgang Zeilnhofer (FDP – HUT – Piraten) vertreten. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Kabarettisten Rainer Schmidt. Weiterlesen Veranstaltung des Koordinierungsbüros: „Inklusion inbegriffen“

Reisen für Alle

Den Reiseführer aufschlagen und nach Lust und Laune das nächste Urlaubsziel auswählen ist nicht immer für alle so einfach. Für reisefreudige Menschen mit eingeschränkter Mobilität kann die Suche nach einem geeigneten Ort oft langwierig werden. Häufig sorgen unterschiedliche Bezeichnungen zur Barrierefreiheit für Verwirrung: Nicht immer kann sich der Reisende auf die Angaben verlassen. Das neue bundesweit einheitliche Kennzeichnungssystem „Reisen für alle“ soll nun Abhilfe schaffen. Es kommt auch in München zum Einsatz. Weiterlesen Reisen für Alle

Auf Herz und Rampen prüfen

Nach der Winterpause starten wieder ab sofort die Stadtteil-Checks des Kreisjugendrings München-Stadt: Dabei können Kinder und Jugendliche erleben, wie es in der Lebenswelt von Menschen mit Behinderungen ist. Fragen wie: „Komme ich an den zu hoch aufgehängten Briefkasten?“ und „Wie taste ich mich mit einem Blindenstock den Gehweg entlang?“ rücken in den Fokus der Kinder. Weiterlesen Auf Herz und Rampen prüfen

Inklusives Theaterfestival

Vom 30. März bis 8. April findet das 8. Inklusive Theaterfestival „grenzgänger“ statt. Die Theatergruppen kommen aus München, Berlin und weiteren Orten in Deutschland sowie aus Luxemburg, Italien, Österreich und England. Ob Bauern- oder Tanztheater, für jeden ist etwas dabei. Veranstaltungsort ist unter anderem das TamS (Theater am Sozialamt). Weiterlesen Inklusives Theaterfestival

Barrierefreier April bei den Kammerspielen

Die Münchner Kammerspiele bieten im April zahlreiche Theaterstücke barrierefrei an. Dazu gehört auch die Aufführung „Luegen“ von Verena Regensburger. Zu den Mitwirkenden zählt unter anderem die gehörlose Tänzerin und Schauspielerin Kassandra Wedel. Die Vorstellungen des Stückes „Luegen“ finden mit Audiodeskription statt. Weiterlesen Barrierefreier April bei den Kammerspielen