Foto-Ausstellung zum Thema Inklusion

„Selbstbestimmt! Was heißt hier Inklusion?“ heißt die Foto-Ausstellung die noch bis zum 14. Mai im Neuhauser Trafo, dem Neuhauser Stadtteilzentrum, präsentiert wird. Thema der Ausstellung ist die Inklusion von Menschen mit Behinderungen. Weiterlesen Foto-Ausstellung zum Thema Inklusion

Wanderausstellung des Koordinierungsbüros ab sofort im Neuhauser Trafo zu sehen

Die Foto-Ausstellung „Selbstbestimmt! Was heißt hier Inklusion?“ wird ab sofort im Neuhauser Trafo, dem Neuhauser Stadtteilzentrum, präsentiert. Thema der Ausstellung ist die Inklusion von Menschen mit Behinderungen. Weiterlesen Wanderausstellung des Koordinierungsbüros ab sofort im Neuhauser Trafo zu sehen

Foto-Ausstellung zum Thema Inklusion: barrierefreier Flyer zum Herunterladen

Wie lassen sich Barrieren überwinden? Wie kann es gelingen, trotz einer Behinderung gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben? Was bedeutet Inklusion im Alltag? Diese Fragen thematisiert die Wanderausstellung „Selbstbestimmt! Was heißt hier Inklusion?“ mit ganz unterschiedlichen Foto-Motiven.

Die Bilder sind noch bis 13. April im Alten- und Service-Zentrum (ASZ) Untergiesing in der Kolumbusstraße 33 zu sehen. Die 24 Farb- und Schwarz-Weiß-Aufnahmen sind im Erdgeschoss des ASZ ausgestellt. Geöffnet ist montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei, der Zugang rollstuhlgerecht.

Die Wanderausstellung kann auf Nachfrage gebucht werden. Alle Informationen dazu enthält der Flyer mit dem Titel „Selbstbestimmt! Was heißt hier Inklusion?“ in Form eines barrierefreien PDF zum Herunterladen.

Foto-Ausstellung zum Thema Inklusion – Einladung zur Vernissage

„Selbstbestimmt! Was heißt hier Inklusion?“: So lautet der Titel einer Foto-Ausstellung, die am Donnerstag, 30. November, im Alten- und Service-Zentrum (ASZ) Untergiesing in der Kolumbusstraße 33 eröffnet wird. Die Ausstellung zeigt Farb- und Schwarz-Weiß-Fotografien, die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen eines Wettbewerbs eingereicht hatten. Die Auswahl der Wettbewerbsbeiträge thematisiert Fragen wie „Was bedeutet Inklusion im Alltag?“, „Wie lassen sich Barrieren überwinden?“ oder „Wie kann es gelingen, mit einer Behinderung gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben?“ Den Foto-Wettbewerb hatte das Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) 2016 ausgelobt.

Die Vernissage ist öffentlich. Einlass zur Ausstellungseröffnung ist ab 15.30 Uhr, Beginn der Veranstaltung um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. Der Zugang ist rollstuhlgerecht. Die Bilder werden bis 13. April 2018 im Erdgeschoss des ASZ ausgestellt. Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 15 Uhr.