Münchner Inklusionstag – schon jetzt den 10. März 2020 vormerken

Sie wollen auf den neuesten Stand in Sachen Inklusion kommen? Dann sollten Sie sich den 10. März 2020 schon mal vormerken: Von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr wird im Gasteig der Münchner Inklusionstag veranstaltet. Eingeladen sind sowohl interessierte Bürgerinnen und Bürger als auch Fachleute.

Mit Moderatorin Dörte Maack, dem Vortrag von Professor Dr. Ulrich Hase, Landesbeauftragter für Menschen mit Behinderungen Schleswig-Holstein, sowie den kabarettistischen Einlagen von Martin Fromme erwartet Sie unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Christine Strobl eine abwechslungsreiche Veranstaltung rund um das Thema Inklusion. Am Vormittag gibt es Grußworte, Statements, Interviews, einen Vortrag und künstlerische Einlagen.

Schild mit der Aufschrift "Münchner Inklusionstag" auf einer Wand eines Veranstaltungsraumes
© Anthony Body, anthonyboyd.graphic

Mit künstlerischen Einlagen geht es auch am Nachmittag weiter. Auf dem Programm stehen außerdem Workshops, die alle Themen der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) abdecken. Dabei sind die Themenbereiche „Kultur“, „Soziales“ oder „Wohnen“ ebenso vertreten wie „Mobilität“, „Arbeit“, „Gesundheit“, „Teilhabe“, „Sport“, „Bildung“ oder „Medien“. Ein „Markt der Möglichkeiten“ mit Informationen von Verbänden sowie weiteren Anbieterinnen und Anbietern rundet das Programm ab. Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich. Anmeldungen zum Münchner Inklusionstag sind ab Januar 2020 möglich. Auf der Internetseite www.muenchen.de/inklusionstag gibt es am Veranstaltungstag einen Livestream: Link zur Internetseite

Der Münchner Inklusionstag wird veranstaltet von der Landeshauptstadt München, Sozialreferat, Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-BRK in Zusammenarbeit mit Kulturreferat – Inklusion.