Gesundheitsladen umgezogen – Zuschuss ermöglichte barrierefreien Umbau

Unentgeltliche und kompetente Beratung sowie Info-Veranstaltungen für Bürgerinnen und Bürger zum Thema Gesundheit: das leistet der Verein Gesundheitsladen München auch an seinem neuen Standort. Seit diesem Jahr befindet sich die Beratungsstelle im Westend. Sie bietet unabhängige Beratung für Patientinnen und Patienten, die Probleme mit dem Arzt, dem Krankenhaus oder der Krankenkasse haben. Weil die neu bezogenen Räume in der Astallerstraße 14 zuvor nicht barrierefrei waren, mussten sie vor der Wiedereröffnung des Gesundheitsladens umgebaut werden. Möglich wurde der Umbau durch einen Zuschuss des Sozialreferats in Höhe von knapp 50.000 Euro.

Bewilligt worden war der Zuschuss durch den Münchner Stadtrat. Die Empfehlung dafür hatte der Städtische Beraterkreis für barrierefreies Planen und Bauen gegeben. Durch den Zuschuss konnte ein barrierefreier Zugang zum Gebäude geschaffen werden. Mit dem Geld konnten unter anderem eine Rampe und eine neue Eingangstüre finanziert werden. Damit können jetzt auch Menschen mit Mobilitätseinschränkung ohne fremde Hilfe in die Beratungsstelle gelangen. Auch für Menschen mit Hörbeeinträchtigung bietet der Gesundheitsladen jetzt eine Verbesserung. Im neuen Standort gibt es jetzt eine Induktionsanlage, die vor allem bei Veranstaltungen zum Einsatz kommt.

Detaillierte Informationen zu den Angeboten und den Öffnungszeiten des Gesundheitsladens München enthält die Website des Gesundheitsladens. Mit einem Klick auf diesem Link kommen Sie auf die Internetseite des Gesundheitsladens München.