Inklusives Theaterfestival – Kartenvorverkauf hat begonnen

„Grenzgänger“ – so lautet der Titel des inklusiven Theaterfestivals, das bereits zum 9. Mal in München stattfindet. Vom 14. bis zum 23. März werden nicht nur Theater-Aufführungen im klassischen Sinne geboten: Die Palette reicht von der Solo-Performance über Tanz-Theater bis hin zur Filmvorführung. Gezeigt wird außerdem ein Stück, in dem nicht auf Worte, sondern allein auf Gesten und Körpersprache gesetzt wird. Karten für die einzelnen Veranstaltungen sind ab sofort erhältlich.

So vielfältig wie die Darstellungsformen sind auch die Themen, um die es geht. Ob psychische oder körperliche Beeinträchtigung, die Liebe oder das Leben: mit Charme und Witz werden Geschichten und Handlungen auf die Bühne gebracht. Die Mitwirkenden der Aufführungen sind Künstlerinnen und Künstler mit und ohne Behinderung. Das Programm richtet sich an alle, die an Theater und Kunst interessiert sind. Veranstaltungsorte sind das TamS Theater (Haimhauser Straße 13 a), die Kammer 2 der Kammerspiele (Falckenbergstraße 1) und das HochX (Entenbachstraße 37). Das Projekt „Grenzgänger – Inklusives Theaterfestival“ wird vom Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention finanziell gefördert.

Detaillierte Informationen zum Programm sowie zum Kartenvorverkauf gibt es im Internet unter www.grenzgaenger-theater.de.