Theaterperformance über Lust und Begegnung jenseits der „Norm“

Am Freitag, 2. Juni, findet die Premiere des Theaterstücks „Fucking Disabled“ im Pathos Ateliers, Dachauer Straße 112, statt. In der Aufführung unter der Regie von David von Westphalen geht es um Sexualität, Begehren und überflüssige Tabus. Und darum, dass Sexualität mit Behinderung viel „normaler“ ist, als Menschen ohne Behinderung vermuten könnten.

Weitere Vorstellungen sind am Samstag, 3. Juni, Montag, 19. Juni, Dienstag, 20. Juni und Mittwoch, 21. Juni, zu sehen. Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr. Am Samstag, 3. Juni findet im Anschluss an die Vorstellung ein Künstlergespräch statt. Weitere Informationen finden Sie auf der Website. Die Produktion „Fucking Disabled“ wird unterstützt vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

 

Kommentare sind abgeschaltet.