Weltmeisterschaft im Elektrorollstuhl-Hockey 2014 in München

München ist der Austragungsort der dritten E-Hockey-Weltmeisterschaft. Von 6. bis 10. August 2014 verteidigt das deutsche Nationalteam den WM-Titel im Münchner Olympiapark gegen sieben internationale Elite-Mannschaften.

E-Hockey – was ist das?

Beim E-Hockey sitzen die Spieler im Elektrorollstuhl. Ziel ist es, mehr Tore zu erzielen als der Gegner. Zwei Mannschaften spielen zu je vier Feldspielern plus Torwart gegeneinander. Gespielt werden zwei mal 20 Minuten, dazwischen gibt es eine zehnminütige Pause.

Die Spieler bekommen je nach Behinderungsgrad einen Wert von 1 bis 4 zugewiesen – je weniger eingeschränkt sie sind, desto mehr Punkte. Insgesamt darf eine Mannschaft auf dem Platz die Summe von 11 nicht überschreiten. Es kommen zwei verschiedene Schläger zum Einsatz: normale Handschläger und fest am Rollstuhl installierte T-Sticks für Spieler, die eine Funktionseinschränkung der Arme bzw. nicht ausreichend Muskelkraft haben. Die Mannschaften sind gemischt, Männer und Frauen spielen zusammen.Logo Weltmeisterschaft 2014 im Elektro-Rollstuhl-Hockey

Die Stadt München unterstützt die Weltmeisterschaft als Ausrichterstadt in der Organisation und finanziell.

Mehr Informationen auf der Internetseite www.ewh2014.com