Mitmach-Aktion „München wird inklusiv“ läuft noch bis 15. August

„München wird inklusiv“ – unter diesem Titel hat das städtische Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention eine Kampagne und Mitmach-Aktion gestartet. Noch bis zum 15. August haben Münchnerinnen und Münchner mit und ohne Behinderungen die Möglichkeit, Ideen für Maßnahmen einzureichen, die zur Verbesserung der Situation von Menschen mit Behinderungen beitragen. Weiterlesen Mitmach-Aktion „München wird inklusiv“ läuft noch bis 15. August

„München wird inklusiv“: Mitmach-Aktion für Bürgerinnen und Bürger

Oberbürgermeister Dieter Reiter (rechts), Bürgermeisterin Christine Strobl und Oswald Utz, ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Landeshauptstadt München.
Gaben den offiziellen Startschuss für die Kampagne und Mitmach-Aktion „München wird inklusiv“: Oberbürgermeister Dieter Reiter (rechts), Bürgermeisterin Christine Strobl und Oswald Utz, ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Landeshauptstadt München. Foto: Michael Nagy / Presse- und Informationsamt

„München wird inklusiv“ lautet das Motto der Kampagne, für die Oberbürgermeister Dieter Reiter am 9. Mai zusammen mit Bürgermeisterin Christine Strobl und Oswald Utz, ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Landeshauptstadt München, den offiziellen Startschuss gegeben hat.
Weiterlesen „München wird inklusiv“: Mitmach-Aktion für Bürgerinnen und Bürger

Fortbildungsreihe für Inklusionshelfer

Vom 25. April bis zum 11. Juli, jeweils dienstags von 15.30 bis 17.30 Uhr, gibt es eine Fortbildungsreihe für ehrenamtliche Inklusionshelferinnen und -helfer. Die Teilnehmenden lernen, welche Arten von Behinderung es gibt, welche unterschiedlichen Bedürfnisse Menschen mit Behinderungen haben und wie man Menschen mit Handicap im Alltag behilflich sein kann. Weiterlesen Fortbildungsreihe für Inklusionshelfer

Zwischenbericht zur Evaluation des 1. Aktionsplans liegt vor

Welche Auswirkungen haben die Maßnahmen des 1. Münchner Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention auf die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen? Welche Ziele wurden bei den einzelnen Maßnahmen des 1. Aktionsplans der Landeshauptstadt München bisher erreicht? Welche Handlungsempfehlungen lassen sich aus dem bisher Erreichten für einen künftigen 2. Aktionsplan ableiten? Auf Fragen wie diese geht der aktuelle Zwischenbericht zur Evaluation des 1. Aktionsplans ein. Die Broschüre im DIN A4-Format ist gut hundert Seiten stark.

Der Zwischenbericht ist das Ergebnis der wissenschaftlichen Begleitforschung zum 1. Aktionsplan der Stadt München. Erstellt wurde der Zwischenbericht vom Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft (IMEW) aus Berlin in Zusammenarbeit mit der Firma Wissensimpuls aus Dresden. Das Projekt der Begleitforschung ist im Februar 2014 angelaufen und läuft noch bis Oktober 2017.

Giesing wird inklusiv

„Giesing wird inklusiv“ lautet der Titel eines Modellprojekts, das jetzt in Obergiesing gestartet ist. Ziel ist die Verbesserung der Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gemeinschaft vor Ort. Mit der Durchführung des Modellprojekts hat die Landeshauptstadt München das Institut SIM – Sozialplanung und Quartiersentwicklung beauftragt.

Giesing_Web

Während der Projektlaufzeit bis Ende 2017 sollen in Obergiesing verschiedene Methoden und Aktionen zur Förderung von Inklusion erprobt werden. Besonderer Wert wird dabei auf die Partizipation von Menschen mit Handicaps gelegt. Die Projektverantwortlichen freuen sich daher über alle Bewohnerinnen und Bewohner Obergiesings mit und ohne Behinderungen sowie weitere Interessierte, die sich beteiligen möchten. Derzeit läuft eine Online-Umfrage, die die Perspektive der Menschen aus Obergiesing hinsichtlich der Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Behinderungen in ihrem Stadtviertel erheben soll. Eine Beteiligung an dieser Umfrage ist ab sofort möglich. Die Online-Befragung wird noch bis Ende diesen Jahres durchgeführt.

Nähere Informationen über das Modellprojekt und die Online-Befragung zur aktuellen Situation in Obergiesing gibt es unter www.giesing-wird-inklusiv.de.

Darüber hinaus beantwortet das Projektteam im Rahmen einer persönlichen Sprechstunde Fragen rund um das Thema Inklusion in Obergiesing. Die Sprechstunde findet montags von 15 bis 19 Uhr im Stadtteilladen Giesing in der Tegernseer Landstraße 113 statt.

Das Modellprojekt ist eine von 47 Maßnahmen des 1. Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention der Landeshauptstadt München.