Behindertenbeirat würdigt Arbeit des Koordinierungsbüros

„Als Vorstand des Behindertenbeirats der Landeshauptstadt München erkennen wir das hervorragende Engagement Ihrer Institution für die Entwicklung einer inklusiven Stadtgesellschaft in besonderem Maße an.“ Mit diesen Worten dankte der Vorstand des Behindertenbeirats den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Koordinierungsbüros zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention für deren bisher geleistete Arbeit. In einem Dankesschreiben, das dem Team des Koordinierungsbüros jetzt übergeben wurde, würdigten die Vorstandsmitglieder die „erfolgreichen Anstrengungen“ und das „großartige Engagement“ des Koordinierungsbüros im Sinne der Inklusion.

Barrierefreie Theateraufführung

Die Münchner Kammerspiele bieten diesen Herbst mehrere barrierefreie Theateraufführungen an. Eine davon ist das Stück „Point of no Return“ von Yael Ronen. Die Aufführung findet am 2. November um 20 Uhr statt.

Es gibt eine Audiodeskription für blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderung. Geeignete Sitzplätze sollten spätestens bis 26. Oktober reserviert werden. Dies ist möglich unter der Telefonnummer 2 33-9 66 00 sowie per E-Mail unter theaterkasse@kammerspiele.de. Informationen zum Theaterstück finden Sie unter diesem Link.

Inklusiver Geruchs-Workshop

„Die Bibliothek der Gerüche“ heißt die Ausstellung, in der die Künstlerin Hisako Inoue die Beziehung zwischen Mensch und Buch erfahrbar macht – und das anhand von Gerüchen. Passend zur Ausstellung veranstaltet die japanische Künstlerin einen Workshop. Die inklusive Veranstaltung unter dem Motto „Gerüche lesen!“ ist auch gut für blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderung geeignet. Weiterlesen Inklusiver Geruchs-Workshop

Festival am Odeonsplatz

Musik auf der Bühne, Kunstwerke und Lesungen in den Kulturzelten: Am Samstag, 23. September, findet auf dem Odeonsplatz das Festival Ander Art statt. Das Festival der Stadt beginnt um 12 Uhr mit einer Musik-Performance. Das letzte Konzert startet um 20.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen Festival am Odeonsplatz

Barrierefrei ins neue Semester

Zum Herbst- und Wintersemester bietet die Münchner Volkshochschule (MVHS) wieder neue Kurse für Menschen mit und ohne Behinderungen an. Das Angebot des Fachgebietes „Barrierefrei Lernen“ ist vielfältig. Ab sofort kann man sich für zahlreiche Kurse anmelden. Alle Informationen zu den aktuellen Kursangeboten der Münchner Volkshochschule sowie zur Anmeldung gibt es online unter www.mvhs.de. Weiterlesen Barrierefrei ins neue Semester

Führung für Menschen mit Demenz

Anlässlich des Welt-Alzheimertages bietet das Museum Villa Stuck am 18. September einen öffentlichen Rundgang für Menschen mit Demenz an. Der Rundgang findet von 14 bis 16 Uhr statt. Die Führung unter dem Motto „Kunstzeit“ bietet musikalische Akzente und lebendige, sinnliche Zugänge zu ausgewählten Objekten und Räumen des Gesamtkunstwerks Villa Stuck.

Als junger Maler, Graphiker und Bildhauer errichtete Franz von Stuck die außergewöhnliche Künstlervilla in den Jahren 1897/1898. In dem Gebäude befinden sich dessen ehemalige private Wohn- und Repräsentationsräume sowie das ehemalige Künstleratelier.

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass die Villa Stuck nur bedingt barrierefrei zugänglich ist. Die Führung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mitmach-Aktion „München wird inklusiv“ ist beendet

Die Mitmach-Aktion „München wird inklusiv“ ist beendet. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger haben an der Aktion teilgenommen und ihre Ideen zur Verbesserung der Situation von Menschen mit Behinderungen eingereicht. Wenn Sie mehr dazu erfahren wollen, dann klicken Sie auf diesen Link.

Geeignete Vorschläge sollen in den künftigen 2. Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) einfließen. Das Team des Koordinierungsbüros zur Umsetzung der UN-BRK dankt allen, die sich die Zeit genommen haben, um qualifizierte Vorschläge zur Verbesserung der Situation von Menschen mit Behinderungen einzureichen.

Jetzt für die Vollversammlung des Behindertenbeirats anmelden

Sie wollen Aktuelles zur Arbeit des Behindertenbeirats der Landeshauptstadt München oder zum Bundesteilhabegesetz erfahren? Dann sind Sie bei der Vollversammlung des Behindertenbeirats richtig. Die Sitzung ist öffentlich und somit auch für interessierte Bürgerinnen und Bürger zugänglich. Sie findet am Freitag, 6. Oktober, um 14 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses statt. Wer an der Vollversammlung teilnehmen will, sollte sich allerdings schon jetzt anmelden. Weiterlesen Jetzt für die Vollversammlung des Behindertenbeirats anmelden

Mitmach-Aktion „München wird inklusiv“ läuft noch bis 15. August

„München wird inklusiv“ – unter diesem Titel hat das städtische Koordinierungsbüro zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention eine Kampagne und Mitmach-Aktion gestartet. Noch bis zum 15. August haben Münchnerinnen und Münchner mit und ohne Behinderungen die Möglichkeit, Ideen für Maßnahmen einzureichen, die zur Verbesserung der Situation von Menschen mit Behinderungen beitragen. Weiterlesen Mitmach-Aktion „München wird inklusiv“ läuft noch bis 15. August

MobilSpiel – Kicken ohne Ende

Unter dem Motto „Kicklusion … und alle kicken mit“ findet am Sonntag, 6. August, die inklusive Spiel-und Sportveranstaltung des Vereins MobilSpiel im Ostpark statt. Dabei wird das spielerische Kennenlernen anderer Lebenswelten und die Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderungen gefördert. Weiterlesen MobilSpiel – Kicken ohne Ende

Neue Studie zu Kurzzeit-Wohnangeboten

Der Facharbeitskreis Unterstützungsangebote des Münchner Behindertenbeirats setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, dass das Angebot an Kurzzeit-Wohnangeboten für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen in München erweitert wird. Vor allem in Krisensituationen kann es für Eltern entlastend sein, wenn ihre Kinder für wenige Tage einen Platz in Kurzzeit-Wohneinrichtungen bekommen. Weiterlesen Neue Studie zu Kurzzeit-Wohnangeboten

Toiletten für alle

Toilette für alle – Flughafen München. Foto: Stiftung Leben pur

Für Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen sind normale Behinderten-Toiletten oft ungeeignet. „Toiletten für alle“ sind barrierefreie Toiletten, die zusätzlich mit einer Liege und einem Lifter ausgestattet sind. Erkennbar sind die „Toiletten für alle“ durch das angebrachte Prüfsiegel der Stiftung Leben pur (siehe Foto). Weiterlesen Toiletten für alle