Fortbildungsreihe für Inklusionshelfer

Vom 25. April bis zum 11. Juli, jeweils dienstags von 15.30 bis 17.30 Uhr, gibt es eine Fortbildungsreihe für ehrenamtliche Inklusionshelferinnen und -helfer. Die Teilnehmenden lernen, welche Arten von Behinderung es gibt, welche unterschiedlichen Bedürfnisse Menschen mit Behinderungen haben und wie man Menschen mit Handicap im Alltag behilflich sein kann. Die Fortbildungsreihe der Münchner Volkshochschule (MVHS) findet in Zusammenarbeit mit dem Modellprojekt „Giesing wird inklusiv(er)“ des Sozialreferats statt. Veranstaltungsort ist das MVHS-Stadtbereichszentrum Ost in Obergiesing in der Severinstraße 6. Die Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen der Fortbildungsreihe ist kostenlos.

Viele Menschen sind bereit, Menschen mit Behinderungen im Alltag zu helfen. Oft scheuen sie aber gleichzeitig davor zurück, ihre Hilfe anzubieten. Sie haben Angst, den Betroffenen zu nahe zu treten oder Fehler zu machen. Die Veranstaltungsreihe will hilfsbereite Menschen ermutigen, aktiv Hilfestellung anzubieten und entspannter darauf reagieren zu können, wenn sie um Hilfe gebeten werden.

Anmeldungen für die Veranstaltungen sind an allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule unter Telefon: 480 06-6750 oder 480 06-6754 sowie unter www.mvhs.de (Kursnummern E123742 bis E123751) möglich. Unter der angegebenen Webadresse gibt es zudem weitere Informationen zu den Kursinhalten.

Das Modellprojekt „Giesing wird inklusiv(er)“ ist eine von 47 Maßnahmen des 1. Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention der Landeshauptstadt München.

Kommentare sind abgeschaltet.