Abschlussbericht zur Evaluation des 1. Aktionsplans liegt vor

Welche Auswirkungen haben die Maßnahmen des 1. Münchner Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention auf die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen? Welche Zielgruppen werden mit dem 1. Aktionsplan erreicht und welche nicht? Wie kann die Stadt München Menschen mit Behinderungen und thematisch Engagierte für weitere Maßnahmen gewinnen? Auf Fragen wie diese geht der aktuelle Bericht zur Evaluation des 1. Aktionsplans ein. Der Bericht steht ab sofort zum Download bereit.

Der Hauptteil der Broschüre im DIN A4-Format ist knapp 140 Seiten stark. Ergänzt wird der Bericht durch eine 54 Seiten starke Anlage zur Selbstevaluation der städtischen Referate, die sich am Aktionsplan beteiligt haben. Heruntergeladen werden kann außerdem eine vierseitige Anlage zu Maßnahmen des Aktionsplans und eine zweiseitige Anlage zum Thema Diversität.

Der Abschlussbericht ist das Ergebnis der wissenschaftlichen Begleitforschung zum 1. Aktionsplan der Stadt München. Durchgeführt wurde die Evaluation vom Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft (IMEW) aus Berlin in Zusammenarbeit mit der Firma Wissensimpuls aus Dresden. Das Projekt der Begleitforschung lief im Februar 2014 an und endete dieses Jahr.

Kommentare sind abgeschaltet.